Expat-Kinder und Sprache - Welche Sprache soll mein Kind sprechen?

schuppenerglobaltransitions expatkinder

Wenn Kinder im Ausland aufwachsen oder ein Elternteil eine andere Muttersprache hat, wachsen Kinder oft zweisprachig auf. Viele Eltern sind begeistert von der Idee ihr Kind zweisprachig großzuziehen. Zweisprachig oder sogar Dreisprachigkeit gilt als großer Vorteil. Das hat jedoch nicht nur Vorteile. Ein paar Dinge sind wichtig dabei zu beachten.

Das Kind sollte eine Sprache als gute Kommunikationsbasis haben. Das heißt es sollte in der Lage sein, sich in einer Sprache vollständig auszudrücken. Nur so kann es lernen eine eigene Identität aufzubauen. Das Kind soll in der Lage sein, seine Gefühle eindeutig in einer ihm vertrauten Sprache benennen zu können. Denken Sie auch bei Ihren Überlegungen zur sprachlichen Erziehung an später, wenn Ihr Kind in die Heimat zurückkommt. Es wird dann die Fähigkeit brauchen mit Großeltern und Verwandten zu kommunizieren. Soll Ihr Kind eine weiterführende Schule in Deutschland besuchen oder eine Ausbildung bzw. ein Studium hier beginnen? Welche sprachliche Grundlage möchten Sie Ihrem Kind für die Zukunft mitgeben? Eine weitere Überlegung ist, welche Sprache soll Ihre Familiensprache sein? Mit welcher Sprache fühlen Sie sich im Miteinander in der Familie wohl?

Die Deutsche Fernschule bietet eine umfassende Begleitung zur Grundausbildung in der Sprachkompetenz an.